Mein Kind verschluckt sich laufend beim Essen oder Trinken

Die Schilderung, dass sich ein Kind laufend beim Essen oder Trinken verschluckt, ist ein Symptom einer Schluckstörung.

Weitere Symptome einer Schluckstörung sind:

• ein Hängenbleiben von Essensresten im Mund oder im Hals
• Husten während der Mahlzeit
• Austritt von Speichel und/oder Nahrung aus dem Mund
• Würgen während des Schluckakts
• eine „gurgelnde“ Stimme nach dem Essen/Trinken
• ungewollter Gewichtsverlust
• Lungenentzündung und Fieber unklarer Herkunft

Woher können Schluckstörungen kommen?

Mögliche Ursachen einer Schluckstörung sind:

• Operationen im Mund-, Kiefer-, Hals- oder Kehlkopfbereich (z.B. nach Tumorentfernung)
• neurologische Erkrankungen (z.B. nach einem Schlaganfall oder bei Morbus Parkinson)
• zunehmendes Alter (z.B. durch nachlassende Kraft in den Muskeln, die zum Schlucken benötigt werden)
• nach Bestrahlung (z.B. durch Mundtrockenheit)
• nach Laryngektomie (=Kehlkopfentfernung)
• nach einer schweren Erkrankung oder einem Unfall mit Langzeitbeatmung
• Schonhaltungen (z.B. nach Operationen oder nach Schmerzen)

↑ nach oben