Gleichgewichtsstörungen

Auch Schwindel- Empfinden: Gefühl, dass der Boden schwankt, alles sich um Sie herum dreht "wie im Karussell", und Mitmenschen nur noch verschwommen wahrgenommen wird. Der Schwindel kann mal für ein paar Sekunden andauern und schnell wieder vergehen (Attacken), aber auch immer wiederkehren und zunehmend den Alltag beeinträchtigen. Gelegentliche Gleichgewichtsstörungen oder Schwindel-Attacken (in Fachkreisen auch Vertigo genannt), die gelegentlich (z.B. nur monatlich auftraten) , können später auch wöchentliche, oder sogar täglich (mehrmals) auftreten.

Hinweise für Betroffene oder Angehörige können sein:

Ursachen für Schwindel und Gleichgewichtsstörungen gibt ist es viele verschiedene und es ist tatsächlich nicht einfach, den wirklichen Auslöser zu finden. Denn Schwindel und Gleichgewichtsstörungen sind keine eigenständigen Erkrankungen, sondern in der Regel ein Begleitsymptom. Dabei gehört Vertigo zu den häufigsten gesundheitlichen Beschwerden überhaupt.

Bei der Suche nach der Ursache des Vertigo kann aufgrund der vielfältigen möglichen Grunderkrankungen zu einem langen "Ärztemarathon" führen. Denn nicht immer ist der Schwindel auf die als klassisch geltenden Auslöser wie Herz-Kreislaufstörungen oder Schädigungen des Gleichgewichtsorgans zurückzuführen. Es gibt viele, viele weitere Ursachen, wie eben auch die NP-C - Erkrankung.

Weitere Ursachen für Schwindel:

  • Schwindel als Folge einer Störung des Gleichgewichtssystems
  • Drehschwindel als Folge einer Störung im vestibulären System
  • Lageabhängiger Schwindel
  • Schwindel als Folge einer Störung im visuellen System
  • Schwindel als Folge einer Störung im sensiblen System
  • Schwindel als Folge einer Störung der Körpermotorik
  • Schwindel bei Herz- und Kreislauferkrankungen
  • Schwindel als Folge einer alkoholbedingten Beeinträchtigung
  • Schwindel als Folge einer medikamentenbedingten Beeinträchtigung
  • Psychogener Schwindel

Folgen des Schwindels:

Man traut sich nicht mehr, Auto zu fahren oder am Arbeitsplatz Geräte und Maschinen in Bewegung zu setzen. Angst davor, zu stürzen.

Die Lebensqualität kann hierdurch enorm eingeschränkt werden, denn man fühlt sich verunsichert und bekommt zunehmend Angst vor dem nächsten Schwindelanfall. Denn der Schwindel und die Gleichgewichtsstörungen können in jeder Lebenslage wieder auftreten. Egal ob beim Joggen, Einkaufen, im Stehen, ob am Arbeitsplatz oder bei der Gartenarbeit. Der Schwindel bzw. Vertigo kann einem das Leben im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Gleichgewicht bringen. Und besonders unsicher wird man, wenn der Arzt keine Ursache für die immer wiederkehrenden Schwindelattacken findet.

Typische Alltagssituationen

↑ nach oben